Minecraft

Minecraft

Kurzbeschreibung

Minecraft ist ein Open-World-Sandbox-Spiel. Es wurde von Markus Persson, dem Gründer der Mojang AB, erfunden. Es ist eine große 3D-Welt gänzlich bestehend aus verschiedener Arten von Blöcken. Der Boden, die Felsen, Wiesen, Felder oder das Wasser, auch Gegenstände und Pflanzen – alles besteht aus vielen kleineren Blöcken, die zerstört oder plaziert werden können.

Im Spiel selbst geht es im Überlebensmodus um das Erreichen des Nethers, um den Enderdrachen zu besiegen. In den Höhlen der Fantasiewelt kann man nach immer seltener werdenden Erzen graben, um damit wiederum seine Werkzeuge zu verbessern und dann das Netherportal zu erstellen.

Das Spiel wird jedoch meist anders gespielt: nicht im Überlebens- sondern im Kreativmodus. Dort haben die Spieler die Möglichkeit, unendlich viele Ressourcen zu benutzen, zu fliegen, sie sind unverwundbar und können komplexere Bauwerke enstehen lassen und so ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Spieler können das Aussehen ihrer 3D-Figur beliebig verändern – immer im Erscheinungsbild typisch im Minecraft-Stil kantig. Mit der 3D-Figur können sie sich überall in der Spielwelt bewegen: gehend, schwimmend, fliegend, per Boot, oder Teleportation. Man kann beim Spielstart festlegen entweder alleine im Einzelspieler- oder zusammen im Mehrspielermodus zu spielen. Außerdem kann man eine neue Welt generieren, das Spiel in einer existierenden Welt fortsetzen, oder eine komplett vorgefertigte Welt verwenden.

Zusätzlich ist das Spiel veränderbar durch Modifikationen; auch Blöcke, Werkzeuge oder alles andere lässt sich beliebig verändern.

In der sozial und kulturell diversen Nachbarschaft bieten sich über ein Minecraft-Projekt im Kreativ-Modus eine Vielzahl an Anknüpfungspunkten in den Alltag. So kann etwa gemeinsam an einer „Stadt der Träume“ gebaut werden, so dass spielerisch eine Möglichkeit entsteht, über Strukturen des Zusammenlebens ins Gespräch zu kommen und miteinander wie voneinander zu lernen.

Zutaten

  • Computer
  • MineCraft-Lizenz
  • Internetverbindung für den Mehrspielermodus
  • Eine Serversoftware beispielsweise von Bukkit oder Spigot

Kosten

Es fallen einmalig Lizenz-Kosten für die Nutzung von Minecraft an. Für Bildungseinrichtungen gibt es vergünstigte Lizenzen. Eine Internetverbindung ab 6000 Mbits ist empfehlenswert, bei 15-30 Spielern.

Der Server und seine Erweiterungen sind kostenlos.

Dauer

Es dauert eine Weile, sich in die Komplexität der Minecraft-Welt hineinzudenken, und mit den Funktionalitäten der verschiedenen Bausteine und Tools vertraut zu werden. Daher sollte man für ein Projekt einen größeren Zeitraum über mehrere Wochen einplanen.

Sonstige Besonderheiten

Das Spiel benötigt die Plattform Java, und – auch wenn ein Server lokal eröffnet wird – eine Internetverbindung. Dort müssen die einzelnen Spieler sich kurz einloggen, um das Spiel zu starten.

Für ein Minecraft-Projekt mit Kindern sollte ein vorher konfigurierter Server genutzt werden (nicht die Grundversion). Damit ist es dann möglich, schneller zu bauen; außerdem eröffenen sich weniger Möglichkeiten für destruktive Spielzüge, oder es gibt die Möglichkeit, die „Nacht“ im Spiel abzustellen, damit dauerhaft bei „Tag“ und im Sonnenschein gebaut wird.

Empfohlene Plugins hierzu sind WorldEdit, WorldGuard, Essentials.

Da üblicherweise nicht alle Teilnehmer gleichermaßen schnell mit Minecraft vertraut werden, ist es gut und hilfreich, auf gemeinsame Anfangs- und Schlussrunden zu setzen. Dort können Probleme und Schwierigkeiten aufgefangen und gelöst werden, die beim Bauen entstehen. Auf diese Weise können auch Gruppendynamiken eingefangen werden, die sich beim kollaborativen Bauen entwickeln.

Nützliche Links

Minecraft

Leave a Reply

Your email address will not be published.