Alles Müll?

Alles Müll?

Kurzbeschreibung

Upcycling lässt aus etwas Altem etwas Neues entstehen. Wegwerfmaterialien werden so be- und verarbeitet, dass daraus ein neuer Gegenstand entsteht. Das kann ein Rennauto aus einer alten Plastikflasche sein. Es kann eine Tasche aus zusammengebügelten Plastiktüten sein. Eine weitere Idee ist ein Haarreif mit Altpapierblumen.

In unserem Alltag produzieren wir ganz schön viel Müll. Im Computerclub haben wir daraus ein Projekt gemacht. Zuerst haben wir uns selbst beobachtet: was werfen wir eigentlich alles weg? Welche Materialien sind das?

Dann haben wir uns gefragt: muss das wirklich so sein?

Eine Antwort haben wir schnell gefunden: nein.

Wir haben dann recherchiert, was man aus altem Plastik, Stoff, Altglas, Papier und Pappe noch machen könnte.

Und so sind aus Wegwerfmaterialien im Club schließlich tolle, neue Konstruktionen entstanden.

In Bildergeschichten haben wir unsere Erfahrungen schließlich dokumentiert.

Möchtest du sie sehen? Dann schau mal hier:

Das Auto. Wie aus einer alten Pappschachtel ein echter Rennwagen wurde.

Fräulein Socke. Wie wir aus einer alten Socke eine kleine Dame gemacht haben.

Die Schneekugel. Wie wir eine kleine Welt im Glas gemacht haben.

Die Tasche. Vom zweiten Leben einer Einkaufstüte.

Dieses Projekt kombiniert analoges, handwerkliches Lernen und digitale Fertigkeiten. Die Teilnehmenden üben sich nicht nur im Umgang mit Werkzeugen und verschiedenen Materialien. Sie erwerben außerdem auch ihre Kenntnisse im Recherchieren und Bewerten von Informationen online. Zudem produzieren sie digitale Inhalte auch selbst. Und nicht zuletzt beinhaltet das Projekt die aktive und konstruktiv-kreative Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensumfeld.

Zutaten

  • verschiedene Abfallmaterialien, wie Plastikflaschen, Papier, Pappe, Textilien etc.
  • Werkzeuge nach Bedarf (Scheren, Kleber, Cuttermesser, Nähzeug, Bügeleisen etc.)
  • Papier und Stifte für Konstruktionszeichnungen und Notizen
  • Digitalkameras
  • Computer/Laptop

Kosten

Wenn die Werkzeuge alle vorhanden sind, fallen ggf. lediglich ein paar Euro für Verbrauchsmaterialien wie Nähgarn, Papier oder Kleber an.

Dauer

Bestimmt sich vor allem durch den Aufwand der Upcycling Konstruktionen. Vier bis fünf Sessions sollte man schon einplanen.

Betreuungsaufwand

Bei jüngeren Kindern ist Unterstützung vor allem im Umgang mit den Werkzeugen erforderlich.

Nützliche Links

tuduu bietet Projekte, Tipps und einen Überblick über Materialien und Werkzeuge.